Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ernährungsberatung

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die über das Onlineangebot unter www.Freudenhund.de abgegeben werden.
Der Vertrag kommt zustande mit

Freudenhund
Sandy David-Rösch
Hans-Albrecht-Straße 29
75446 Wiernsheim
Tel: 01772476824
E-Mail: kontakt@freudenhund.de
(im Folgenden „Beraterin“ genannt)
und einem Verbraucher, im Folgenden „Kunde“ genannt.

Das Angebot richtet sich an Verbraucher. Verbraucher (i) ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Die Beratungsleistung

Die Beratungsleistung wird von einer zertifizierten Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen mit dem Schwerpunkt BARF vorgenommen. Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine medizinische Diagnose, Beratung und Behandlung durch den Arzt oder den Tierheilpraktiker.

3. Haftungsausschuss

Die Beraterin ist bemüht, alle Arbeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung allgemein branchenüblicher Kenntnisse und unter Beachtung allgemein anerkannter ernährungswissenschaftlicher Grundsätze auszuführen. Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Gewährleistungen für den Inhalt solcher Empfehlungen übernimmt die Beraterin nicht. Der Erfolg der Beratung liegt zum größten Teil außerhalb des Einflussbereiches der Beraterin und hängt wesentlich von der Mitarbeit des zu beratenden Tierhalters/Kunden ab. Die Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Die Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch der auf diesen Internet-Seiten veröffentlichten Informationen ergeben, ist ausgeschlossen. Die Beraterin haftet ebenfalls nicht für Schäden gleich welcher Art, die auf Grund der Verwendung bzw. Nutzung des zur Verfügung gestellten Ernährungsplanes entstehen.

3.1 Haftung für Inhalte

Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

3.2 Haftung für Links

Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

4. Schutz des Eigentums

Der zu beratende Kunde steht dafür ein, dass im Rahmen der Ernährungsberatung von der Beraterin angefertigte Berichte und Analysen nur für eigene Zwecke verwendet werden. Der zu beratende Tierhalter erhält insoweit das unwiderrufliche, uneingeschränkte, ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht an den Ergebnissen. Alle in der Ware enthaltenen Texte, Fotos und Graphiken sind Eigentum von der Beraterin. Der Kunde verpflichtet sich, die Urheberrechte anzuerkennen und einzuhalten. Es werden keine Urheber-, Nutzungs- und sonstige Schutzrechte an den Inhalten auf den Käufer übertragen. Der Käufer ist nur berechtigt, den abgerufenen Inhalt zu eigenen Zwecken zu nutzen. Er ist nicht berechtigt, den Inhalt im Internet, in Intranets, in Extranets oder anderweitig Dritten zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Eine öffentliche Wiedergabe oder sonstige Weiterveröffentlichung und eine gewerbliche Vervielfältigung der Inhalte wird ausdrücklich ausgeschlossen. Der Nutzer darf Urheberrechtsvermerke, Markenzeichen und andere Rechtsvorbehalte im abgerufenen Inhalt nicht entfernen. Bei Zuwiderhandlung drohen rechtliche Konsequenzen.

5. Zahlungsbedingungen

Bei Bestellung der Dienstleistung gelten die dort angegebenen Preise. Bei der Beratung erfolgt die Bezahlung im Voraus per Überweisung. Bei nicht erfolgter Zahlung behält sich die Beraterin das Recht vor, die Arbeit nicht auszuführen. Der zu beratende Kunde hat in diesem Falle keinen Anspruch auf Rückerstattung oder Schadenersatz. Persönliche Beratung ist bar am Beratungstermin fällig oder nach Aushändigung der Rechnung binnen 10 Tage per Überweisung auf das angegebene Konto zu leisten. Aufgrund der Kleinunternehmerregelung (§19 des UstG.) wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen.

6. Administrative Abwicklung der Ernährungsberatung

Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer vereinbarten Leistung, nicht das Erreichen eines bestimmten körperlichen Erfolges. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen und Beratungen erfolgt sind und eventuell auftretende Fragen bearbeitet wurden. Die zu beratende Person verpflichtet sich im Interesse des Tieres, alle Angaben wahrheitsgemäß und vollständig zu machen.

7. Datenschutz

DSGVO Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von der Beraterin auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von der Beraterin selbstverständlich vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die Beraterin ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet. Bei laufenden Bestellvorgängen erfolgt die Löschung nach Abschluss des Bestellvorgangs. Die Beraterin ist der Schweigepflicht unterworfen und ist verpflichtet, auch über die Beendigung der Ernährungsberatung hinaus alle Informationen des Kunden bzw. seiner Tiere vertraulich zu behandeln. Näheres dazu finden Sie unter unseren Datenschutzbestimmungen.

8. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Freudenhund Sandy David-Rösch
Hans-Albrecht-Straße 29
75446 Wiernsheim
kontakt@freudenhund.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Erziehungsberatung

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die über das Angebot von Freudenhund abgegeben werden.
Der Vertrag kommt zustande mit

Freudenhund
Sandy David-Rösch
Hans-Albrecht-Straße 29
75446 Wiernsheim
Tel: 01772476824
E-Mail: kontakt@freudenhund.de
(im Folgenden „Trainerin“ oder "Veranstalterin" genannt)
und einem Verbraucher, im Folgenden „Kunde/Kundin“ oder "Teilnehmer/in" genannt.

Das Angebot richtet sich an Verbraucher. Verbraucher (i) ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Teilnahme

2.1) Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (bei Welpen: am Alter angemessenen) Impfschutz verfügen. Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.

2.2) Die Trainerin behält sich vor, Kunden vom Training auszuschließen oder eine Einzelstunde zu unterbrechen, wenn eine Gefährdung der eigenen Person oder Dritter durch den Kundenhund zu vermuten ist. Insbesondere dann, wenn der Kunde sich nicht an die vereinbarten Sicherheitsmaßnahmen, wie beispielsweise das Anlegen eines Maulkorbes oder einer an das Körpergewichts des Hundes angepassten Leine, hält. Unterrichtsgebühr wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

2.3) Zudem hat die Trainerin das Recht, den Kunden mit dessen Hund vom Training auszuschließen, wenn dieser sich nicht an die vereinbarten Verhaltensregeln innerhalb der Gruppenstunde hält. Unterrichtsgebühr wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

3. Ausfälle von Trainingsstunden

3.1) Die Trainerin behält sich vor, den Unterricht aus wichtigem Grund abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesen Fällen anteilig zurückerstattet

4. Zahlung/Nichtteilnahme an Trainingsstunden

4.1) Nach Abschluss der Unterrichtsvereinbarung ist der/die Teilnehmer/in zur Zahlung der vollen Trainingsgebühr ver-pflichtet. Dies gilt auch, wenn er/sie das Training ohne Begründung nicht aufnimmt oder vorzeitig beendet.

4.2) Die Trainingsgebühr ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden ohne Abzug und im Voraus zu bezahlen, außer Freudenhund trifft mit dem/der Teilnehmer/in individuelle Vereinbarungen in Schriftform.

5. Absage

5.1) Eine Absage oder Verschiebung, egal bei welchem Unterrichtsangebot, sollte mindestens 24 Stunden vorher durch den/die Teilnehmer/in erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später, behält Freudenhund sich vor, die Unterrichtsstunde in voller Höhe anzurechnen bzw. nicht zu erstatten.

5.2) Die Trainerin behält sich vor, in dringenden Fällen / aus wichtigem Grund Unterrichtsstunden abzusagen oder einen Ortswechsel vorzunehmen. Durch die Trainerin abgesagte Unterrichtsstunden werden selbstverständlich nachgeholt. Der/die Teilnehmer/in wird zeitnah über Unterrichtsausfall bzw. einen Ortswechsel informiert.

6. Kurse, Seminare & Workshops

6.1) Leistungsbeschreibung: Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus den Beschreibungen der Kursaus-schreibung. Die auf der Internetseite enthaltenen Angaben sind bindend. Die Veranstalterin behält sich jedoch ausdrück-lich vor, Änderungen der Beschreibung aus sachlich berechtigten und nicht vorhersehbaren Gründen vorzunehmen, über die nach Möglichkeit vor Antritt der Veranstaltung informiert wird. Der Kunde hat ab dem Erhalt einer solchen Information das Recht, innerhalb von 10 Tagen von der Veranstaltung nachweisbar und schriftlich zurückzutreten und erhält eine bereits gezahlte Teilnahmegebühr zurückerstattet. Die Veranstalterin behält sich notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen sowie zeitliche Verschiebungen vor, ist jedoch bemüht, der ursprünglichen Planung möglichst nahe zu kommen.

6.2) Bezahlung und Fälligkeit: Kurse/Workshops/Seminare sind innerhalb der gesetzten Frist der Rechnung zu zahlen. Die Veranstalterin kann bei Nichteinhaltung der Zahlungsfristen Säumniszuschläge erheben.

6.3) Teilnahme: Die Teilnahme an den Veranstaltungen jedweder Art erfolgt auf eigene Gefahr. Die Kunden haben Sorge zu tragen, dass alle gesetzlichen Auflagen zum Führen eines Hundes in dem Land bzw. Bundesland, in dem die Leistung in Anspruch genommen wird, erfüllt werden. Es muss eine gültige Haftpflichtversicherung für den Hund bestehen und der Hund muss einen aktuellen Impfschutz besitzen (Impfausweis ist bei Bedarf vorzulegen). Darüber hinaus versichert der Tierhalter bzw. Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Krankheiten hat. Der Tierhalter bzw. Kunde haftet für alle Schäden, die durch sein Tier verursacht werden. Läufige Hündinnen dürfen nicht zu den Veranstaltungen mitgebracht werden. Mit der Anmeldung erklärt jeder Kunde, dass diese Bedingungen erfüllt und akzeptiert sind.

6.4) Rücktritt (Stornierung) durch den Kunden: Der Kunde kann vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für den Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zeitpunkt des Eingangs bei der Veranstalterin. Im Falle des Rücktritts kann die Veranstalterin ohne weiteren Nachweis pauschalen Schadens- und Aufwendungsersatz für die getroffenen Vorkehrungen, für die durch den Rücktritt erfolgenden Maßnahmen und für den entgangenen Gewinn, verlangen.Die Stornierungskosten betragen:

Früher als vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung entstehen keine Stornokosten. Bei Rücktritt zwischen vier und zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, ist eine Stornierung der Anmeldungund Erstattung der Teilnahmegebühren unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20% fällig. Bei Rücktritt zwischen zwei Wochen und einer Woche vor Veranstaltungsbeginn sind 50 % derVeranstaltungskosten fällig. Bei Rücktritt von weniger als einer Woche vor Beginn der Veranstaltung sowie bei Abbruch der Veranstaltungerfolgt keine Rückerstattung. Es wird die gesamte Teilnahmegebühr – also 100% – fällig.

6.5) Rücktritt durch die Veranstalterin: Ohne Einhaltung einer Frist und unter Berechnung der Stornierungskosten, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält, insbesondere dann, wenn andere Kunden oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden. Bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, wenn die gebotene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Da-bei wird der eingezahlte Betrag voll erstattet. Weitergehende Ansprüche entstehen nicht. Bei Ausfall der Kursleiterin, z.B. durch plötzliche Erkrankung, und in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall von Veranstaltungen kommen. Die Veranstalterin wird sich gegebenenfalls um eine schnellstmögliche Ersatz-Veranstaltung zu einem spä-teren Zeitpunkt bemühen, so dass bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben, haftet jedoch auf Verlangen höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Kunden durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen.

6.6) Haftung durch die Veranstalterin: Die Veranstalterin haftet nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbei-geführt wurden. Die Veranstalterin haftet nicht für Schäden, die von Dritten oder deren Tieren herbeigeführt werden. Die Veranstalterin verfügt über eine ordnungsgemäße Berufshaftpflichtversicherung. Die Veranstalterin haftet ausdrücklich nicht für Schäden, die durch den Hund/Hunde der Kunden verursacht werden. Der Kunde übernimmt die alleinige Haf-tung für seine/n Hund/e, auch wenn er auf Veranlassung der Veranstalterin handelt. Die Haftung für den Hund und für andere Personen in seiner Begleitung (Kinder, Familienmitglieder usw.) übernimmt der Kunde.

6.7) Foto- und Filmerlaubnis: Während der Veranstaltungen können Fotos von Aktivitäten und von Kunden und deren Hunden gemacht werden. Um die bestmögliche Analyse der praktischen Trainings zu gewährleisten, werden bei einigen Veranstaltungen, Fotos der Aktivitäten und von Kunden und deren Hunden erstellt und zur Erläuterung verwendet. Freudenhund zeigt diese nach Veranstaltungen auf der Freudenhund Facebook-Fanpage und verwendet einige Bilder zur Veranschaulichung bei Vorträgen sowie als Lehrmaterial oder für andere kommerzielle Zwecke für Freudenhund. Mit Abschluss des Teilnahmevertrages ohne schriftlichen Widerspruch gibt der Kunde sein Einverständnis zur Veröffentlichung und weiteren Verwendung ohne jegliche Forderung gegenüber der Veranstalterin. Die entstandenen Fotos können ohne Rücksprache von der Veranstalterin zu Werbezwecken genutzt werden. Die Weitergabe des Materials und eine Verwendung durch Dritte sind dabei ausgeschlossen. Die urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte des dabei entstehenden kompletten Materials liegen bei Freudenhund.

7. Impfung

7.1) Der Hundehalter versichert, dass sein Hund gesund, frei von ansteckenden Krankheiten ist und die nachfolgend ge-nannten Schutzimpfungen besitzt. Ein Nachweis aller Impfungen unaufgefordert seitens des Halters durch die Vorlage des Impfpasses und einer Kopie des selbigen. Sollte die Impfung nicht ordnungsgemäß erfolgt sein, ist Freudenhund berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Der/die Hundehalter/in sichert zu, dass der Hund innerhalb der letzten Jahre folgende Impfungen erhalten hat: Tollwut, Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Zwingerhusten. Der/die Teil-nehmer/in ist für die Einhaltung der Pass-, Visa, Zoll-, Devisen und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten.

8.Sonstiges

8.1) Freudenhund übernimmt keine Gewährleistung für die Richtigkeit der innerhalb der Veranstaltung/Einzelstunde/Kurses vermittelten Kenntnisse, versichert jedoch, diese nach bestem Wissen und Gewissen zu vermitteln. Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von dem/der Teilnehmer/in abhängt.

8.2) Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten an einem Kurs teilnehmen. Für Kinder ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten zur Teilnahme an einem Unter-richt erforderlich. Alle minderjährigen Teilnehmer müssen unabhängig von ihrem Alter körperlich und geistig reif genug sein, den von ihnen im Training geführten Hund sicher zu führen, so dass eine Gefährdung anderer Kursteilnehmer oder ihrer Hunde ausgeschlossen ist.

8.3) Eine Trainingseinheit umfasst 90 Minuten, wenn nicht anders vereinbart. Die Anzahl der Trainingseinheiten variieren je Angebot und ist aus den entsprechenden Angebotslisten zu entnehmen.

8.4) Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der/die Teilnehmer/in haftet für alle von ihm/ihr und seinem/ihrem Hund verursachten Schäden. Das gilt auch für mitgebrachte (Kunden-) Hunde. Schadenersatzan-sprüche des Teilnehmers oder seiner Begleiter gegenüber Freudenhund, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestehen nicht. Dies gilt nicht in Fällen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Freudenhund haftet nicht für Körper-, Sach-, oder sonstige Schäden, die ein/eine Teilnehmer/in oder der ihn/sie begleitende Dritte durch einen/eine Teilnehmer/in oder Dritte erleidet. Der/die Teilnehmer/in wird alle ihn/sie begleitenden Dritten von diesem Haftungsausschluss in Kenntnis setzen.

8.5) Bild- oder Tonaufnahmen während des Trainings oder einer Veranstaltung bedürfen der vorherigen schriftlichen Geneh-migung durch Freudenhund. Jegliche gewerbliche Nutzung sowie jegliche Veröffentlichung dieser Aufnahmen bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch Freudenhund. Der/die Teilnehmer/in erteilt Freudenhund hiermit seine/ihre ausdrückliche Genehmigung zur Bild- oder Tonaufnahme während des Trainings oder einer Veranstaltung sowie der uneingeschränkten Verwendung des aufgezeichneten Bild- und Tonmaterials zu Schulungszwecken.

8.6) Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam sein, so hat dies nicht zur Folge, dass der gesamte Vertrag unwirksam ist. Die unwirksa-me Bestimmung ist in eine wirksame umzudeuten, die der unwirksamen möglichst nahe kommt.

8.7) Bei der Läufi gkeit von Hündinnen kann nach Rücksprache von Freudenhund an bestimmten Kursen teilgenommen werden. Die Verantwortung in diesen Situationen übernimmt der Hundehalter. Hündinnen in der Standhitze dürfen bei keinen Veranstaltungen oder Kursen mitgebracht werden.

9.Urheberrecht

Das Urheberrecht an den in einer Veranstaltung von Freudenhund ausgehändigten Unterlagen und Dokumentationen, die mit dem Logo Freudenhund gekennzeichnet sind, liegt ausschließlich bei Freudenhund. Eine Weitergabe an Dritte, Veröffentlichung oder jedeArt der öffentlichen Verwendung obliegt der vorherigen Zustimmung von Freudenhund. Die Zustimmung bedarf der Schriftform.

10.Widerrufsbelehrung

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief,E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auchnicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufspflicht reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Widerruf ist zu richten an: Freudenhund, Sandy David-Rösch, Hans-Albrecht-Straße 29, 75446 Wiernsheim, E-Mail: kontakt@freudenhund.de

11.Vorbehalt von Berichtigungen

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

12.Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Geschäftsbedingungen bzw. des gesamten Vertrages zur Folge.